Wer unter der Last bleibt, lernt Lasten tragen.
Wer sich unter Lasten bewährt hat, gewinnt Hoffnung, eine Hoffnung, die verlässlich ist.

Römer 5,4-5

Ein neuer Monat beginnt, was wird er wohl bringen. Die letzten Monate standen oftmals unter sehr negativen Aspekten (Corona, viel zu frühe Tode, Krankheiten, Kriegseindrücke, Zukunftsängste, Dürre). Ich denke jeder von uns könnte diese Liste sicher problemlos erweitern. Doch lassen wir uns nicht von dem Negativen von den Lasten erdrücken. Waren da nicht viel mehr schöne, positive Momente? Die schönen Sonnentage, die wir genießen durften, Feste mit Familie und Freunden (oft zu Geburtstagen biblischem Alters), Begegnungen…

Gott mutet uns sicher viel zu, doch er steht uns immer bei!

Er hilft jeder/m seine individuellen Lasten zu tragen und gibt uns die Hoffnung die alles Leid und alle Tränen wegwischt und den Blick schärft auf das Wesentliche.
Denn wie allzu oft sehen wir nur uns und unsere „scheinbaren Probleme“, nehmen uns zu ernst, anstatt aus der Gnade, Liebe und Hoffnung unseres Herrn zu schöpfen.

Warum können Engel fliegen? Weil sie sich leicht nehmen.

Gilbert K. Chesterton

Lasst es uns wie die Engel machen – dann fällt uns sicher vieles leichter.

Euer
Wd (Wolfdieter Protzer)